Image: ABLE GROUP weiter auf WachstumskursMicroStockHub
Unternehmensentwicklung

ABLE GROUP weiter auf Wachs­tums­kurs

Lesezeit ca.: 2 Minuten

950 Millionen Euro Umsatz, mehr als 10.500 Mitarbeiter, über 140 Niederlas­sungen und Standorte: Das ist die beeindru­ckende Bilanz des Geschäfts­jahres 2018 von Deutschlands führender Unterneh­mens­gruppe für Engineering- und IT-Dienstleis­tungen.

20. Februar 2019

Frank Ferchau, vertretungs­be­rech­tigter Geschäfts­führer der ABLE GROUP, über das vergangene Geschäfts­jahr und die Pläne für 2019: „2018 ist trotz einer komplexen Tarifumstel­lung und der nahezu gleichzei­tigen Einführung eines neuen CRM-Systems gut gelaufen, sodass wir unseren Umsatz um acht Prozent steigern konnten. Darauf aufbauend ist es unser Ziel für 2019, den Umsatz der ABLE GROUP auf über eine Milliarde Euro zu bringen und damit einen weiteren Meilenstein in der Unterneh­mens­ent­wick­lung zu erreichen.“

FERCHAU wächst und baut internatio­nales Geschäft aus

Auch die einzelnen Tochterge­sell­schaften entwickelten sich im vergangenen Jahr positiv. Vor allem die FERCHAU Engineering, das Flaggschiff von Deutschlands führender Unterneh­mens­gruppe für Engineering- und IT-Dienstleis­tungen, blickt auf ein erfolgrei­ches Jahr 2018 zurück: So konnte das Gummersba­cher Familien­un­ter­nehmen seinen Umsatz im Vergleich zu 2017 um 70 Millionen Euro (2017: 660 Mio. Euro) auf über 730 Millionen Euro steigern, was einer Quote von über zehn Prozent entspricht. Die Mitarbei­ter­zahl erhöhte sich auf mehr als 8.400 Ingenieure, Techniker, Technische Zeichner und IT-Consultants (2017: 8.100) in über 100 Niederlas­sungen und Standorten sowie in über 110 Technischen Büros und Projektgruppen.

Im Fokus des abgelaufenen Jahres standen bei Deutschlands Engineering- und IT-Dienstleister Nr. 1 der weitere Ausbau des Geschäfts­felds IT mit einem Anteil von 30 Prozent am Gesamtum­satz und des Geschäfts­be­reichs AUTOMOTIVE, der 2018 mit einem Umsatz von 200 Millionen Euro ein Spitzenwachstum von knapp 54 Prozent generierte. Auch der auf Luft- und Raumfahrt speziali­sierte FERCHAU-Geschäfts­be­reich AVIATION hat das für 2018 geplante Umsatzziel mit einem Plus von elf Prozent deutlich übertroffen und einen Umsatz von 70 Millionen Euro erzielt. Für 2019 werden positive Impulse im Zuge der Umstruktu­rie­rung des Geschäfts­be­reichs, vorwiegend durch die gezielte Fokussie­rung auf zukünftige Wachstums­zweige innerhalb der Luft- und Raumfahrt sowie der Verteidi­gungs­in­dus­trie, erwartet.

Last but not least: Um die internatio­nale Präsenz der FERCHAU Engineering weiter zu stärken, wurde mit Wirkung zum 01.01.2019 die „Sales Area Internatio­nal“ gegründet, die künftig die Aktivitäten der FERCHAU-Standorte in Spanien, Frankreich und Österreich steuern wird.