12. Februar 2020Jan Düring

ABLE GROUP bleibt auf Wachs­tums­kurs

Lesezeit ca.: 3 Minuten

Deutschlands führende Unternehmensgruppe für branchenübergreifende Engineering- und IT-Dienstleistungen konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2019 abermals auf nun 960 Millionen Euro steigern. Die Anzahl ihrer Mitarbeiter stabilisiert sich bei 10.500.

Die Bilanz der ABLE GROUP für das Geschäftsjahr 2019 weist wiederholt eine Umsatzsteigerung aus: 960 Millionen Euro haben die Unternehmen der Gruppe gemeinsam umgesetzt (2018: 950 Mio. Euro). Die Anzahl der Mitarbeiter über 130 Niederlassungen und Standorten stabilisierte sich bei mehr als 10.500. 

Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der ABLE GROUP, kommentiert das vergangene Geschäftsjahr: „Trotz eines schwierigen Geschäftsumfeldes in Branchen wie der Automobil- oder Luftfahrtindustrie ist es uns im Jahr 2019 gelungen, erneut zu wachsen. Auch wenn wir den angepeilten Umsatz von einer Milliarde Euro nicht ganz erreicht haben, sind wir nach wie vor auf einem guten Weg, dieses Ziel zeitnah zu erreichen.“

Die Unternehmen der ABLE GROUP im Einzelnen:

FERCHAU GmbH steigert Umsatz und Mitarbeiterzahl

Die FERCHAU GmbH ist Deutschlands Marktführer im Bereich Engineering- und IT-Dienstleistungen. Die Gummersbacher steigerten ihren Umsatz im Vergleich zu 2018 um 20 Millionen Euro auf über 750 Millionen Euro (2018: 730 Mio. Euro), was einem Zuwachs von rund drei Prozent entspricht. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich auf mehr als 8.450 Ingenieure, Techniker, technische Zeichner und IT-Consultants (2018: 8.400) in mehr als 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 120 technischen Büros und Projektgruppen. Im Fokus des abgelaufenen Jahres standen vor allem der Marken-Relaunch und eine starke Ausrichtung auf das internationale Geschäft. In den Märkten Spanien, Frankreich und Österreich akquirierte das Unternehmen renommierte Kunden aus den Bereichen Mobility und IT. 

FERCHAU AUTOMOTIVE baut Kompetenzen aus und gründet neue Niederlassungen
Der Geschäftsbereich AUTOMOTIVE, der 2019 über 200 Millionen Euro zum Gesamtumsatz der ABLE GROUP beitrug und 2.350 Mitarbeiter zählte, konzentrierte sich auf die Weiterentwicklung der zukunftsweisenden Kompetenzfelder Elektrik/Elektronik und IT. Dazu zählten die Gründung einer Niederlassung in Köln, die Erweiterung der Standorte Stuttgart und Weissach um Projekt- und Werkstattflächen sowie der intensive Ausbau des Netzes an Automotive-Niederlassungen. 

FERCHAU AVIATION wächst und gewinnt wichtige Ausschreibungen

Der auf Luft- und Raumfahrt spezialisierte FERCHAU Geschäftsbereich AVIATION erzielte 2019 einen Umsatz von 73 Millionen Euro. Die mehr als 800 in diesem Bereich beschäftigten Mitarbeiter gewannen 2019 gleich mehrere große Ausschreibungen von Airbus. Highlights in 2019 waren zudem ein Großauftrag der ArianeGroup sowie Rekordauslieferungen bei Simulations- und Trainingslösungen. 

Mobility-Engineering-Spezialist M Plan erzielt 76 Millionen Euro Umsatz

Herausforderungen wie der Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die Transformation in der Automobilindustrie bremsten das Wachstum des Automotive Entwicklungsdienstleisters M Plan etwas ein. Somit waren Umsatz (2019: 76 Millionen Euro, 2018: 80 Millionen Euro) und Mitarbeiterzahl (2019: 840, 2018: 880) leicht rückläufig. Gleichzeitig erhöhte M Plan den Anteil seiner Investitionen in Weiterbildung auf 1,3 Prozent des Umsatzes (2018: 1,2 Prozent). Die Investitionen in die Mitarbeiter sind einer der Gründe, warum das Top Employers Institute M Plan erneut als „Top Employer 2020“ auszeichnete. In den Trendthemen Autonomes Fahren, neue Antriebstechnologien, Car-IT und künstliche Intelligenz sieht M Plan zudem klare Wachstumspotenziale für die nahe Zukunft.

Engineering-Dienstleister für Anlagenbau plantIng erhöht Umsatz und Mitarbeiterzahl
Die plantIng GmbH, Engineering-Unternehmen der Prozessindustrie im Bereich Anlagenplanung, konnte ihren Umsatz um 2 Millionen Euro auf 32 Millionen Euro steigern (2018: 30 Millionen Euro). Auch die Mitarbeiteranzahl wuchs auf 350 (2018: 330). Zu den Erfolgen zählten der Gewinn eines Großprojekts für ein namhaftes Chemieunternehmen und ein multidisziplinäres Projekt, das vollständig nach BIM-Standard (Building Information Modelling) durchgeführt wurde.

top itservices AG mit leichtem Umsatzrückgang
Die top itservices AG verzeichnete in 2019 einen leichten Umsatzrückgang auf 100 Millionen Euro (2019: 114 Millionen Euro). Die Anzahl der Projektmitarbeiter reduzierte sich auf 800 (2018: 900), die der internen Mitarbeiter auf 200 (2018: 230). Doch auch dieses Mitglied der ABLE GROUP hat 2019 seine Investitionen in Aus- und Weiterbildung erhöht, um künftig weiter zu wachsen.

prime-ing stellt sich neu auf und launcht innovatives Compliance-Tool relaX

Um noch besser auf veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen zu reagieren, präsentiert prime-ing das für die Einhaltung rechts­konformer Dienst­anweisungen entwickelte Collaboration-Tool relaX. Weiterhin gewann die ABLE-Marke zusätzliche Kunden im Managed Service Provider-Bereich und gründete ein
13-Mann starkes Entwicklungsteam am Standort München. 

ABLE GROUP

Die ABLE GROUP erwirtschaftete 2019 mit mehr als 10.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 130 Niederlassungen einen Konzernumsatz von über 960 Millionen Euro. Zur ABLE GROUP gehören die Unternehmen FERCHAU Engineering, FERCHAU AVIATION GROUP, M Plan, plantIng, top itservices und prime-ing. Die ABLE Management Services GmbH als zentraler Dienstleister und operative Holding der ABLE GROUP erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Personal, Finanzen, IT sowie Marketing & Kommunikation.